Paul Badura-Skoda holt Klassik in Jeans Konzert nach

Starpianist sammelt am 15. Februar im Klavierhaus Weinberger in Enns für den guten Zweck
Pressefotos

Bildbeschreibung und Fotocredits in der Galerie

Presseunterlagen

Presseinformation
Enns, 1.2.2019

Paul Badura-Skoda holt Klassik in Jeans Konzert nach

Starpianist sammelt am 15. Februar im Klavierhaus Weinberger in Enns für den guten Zweck

(Enns, 1.2.2019) Im Juni vergangenen Jahres musste Paul Badura-Skoda sein Konzert im Ennser Klavierhaus Weinberger aus gesundheitlichen Gründen absagen. Nun holt er es nach: Am Freitag, 15. Februar 2019, um 19 Uhr spielt der 91-Jährige Starpianist für den guten Zweck bei der Klassik in Jeans-Reihe. Zu hören gibt es Schuberts Rosamunde Variationen in B-Dur, Sonate A-Dur und Sonate B-Dur. Seit 75 Jahren ist Badura-Skoda als Starpianist in den Konzertsälen dieser Welt zu hören. Er gilt als einer der größten Pianisten und als musikalischer Botschafter Österreichs.

Alle Konzerteinnahmen gehen an ein Benefizprojekt – ähnlich wie 2014, als mit Spenden dem Kloster Tschernoostrowski in Russland ein Flügel für die dortige Waisenkinderschule übergeben wurde. Auch damals stellte Badura-Skoda seine Kunst in den Dienst der guten Sache. Pro Gast wird eine Spende von 20,- Euro erbeten. Kinder bis einschließlich 10 Jahren sind frei. Kartenbestellungen im Klavierhaus Weinberger unter 07223 / 86084-10 oder office@weinberger.net. Um Voranmeldung wird gebeten.

Mit der Konzertreihe „Klassik in Jeans“ präsentiert das Klavierhaus seit dem Jahr 2000 etablierte Pianisten wie eben Paul Badura-Skoda, aber auch junge Talente. Die Konzerte werden viermal jährlich veranstaltet. Besonders reizvoll ist die Kombination aus höchstem künstlerischen Niveau und legerer Atmosphäre.

Über Paul Badura-Skoda

Paul Badura-Skoda wurde 1927 in Wien geboren und erhielt dort seine musikalische Ausbildung – zunächst privat, dann am Konservatorium der Stadt Wien. 1948 schloss er die Fächer Klavier und Dirigieren mit Auszeichnung ab. Seine Karriere nahm 1947 ihren Anfang, als er den ersten Preis des Österreichischen Musikwettbewerbes gewann und ein Stipendium für Edwin Fischers Luzerner Meisterkurse erhielt.

Neben seinen Kompositionen im Stil des 20. Jahrhunderts ist sein Spezialgebiet die Komposition von Kadenzen zu den Klavierkonzerten Mozarts und Haydns, die Frische der Erfindung mit genauester Kenntnis des jeweiligen Kompositionsstils verbinden. Seine Ergänzungen zu Werken von Mozart und seine Rekonstruktionen unvollendeter Schubert-Sonaten sind verblüffend.

Ein besonderer Wert kommt seinen Schallplattenaufnahmen aus früher und jüngster Zeit zu. Er ist wohl der einzige Pianist, der wiederholt alle Sonaten von Mozart, Beethoven und Schubert sowohl auf Pianoforte als auch auf modernem Flügel auf CD aufnahm – aber auch öffentlich aufführte.

In Meisterkursen vermittelt Paul Badura-Skoda wichtige Erfahrungen an eine Auswahl begabter junger Künstler – er folgt dabei dem Beispiel seines Lehrers Edwin Fischer. Besondere Freude macht ihm das Arbeiten mit Jugendorchestern aller Welt in Venezuela, Peru, Spanien, China, Japan. Die Lernfähigkeit und Begeisterung dieser jungen Menschen sind erstaunlich und hoffnungsvoll. So wünscht sich der Künstler, indem er die Fackel weiterreicht, Zeugnis für die humane Kraft der Musik abzulegen und seinen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten.

2007 wurde Paul Badura-Skoda das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, das Große Silberne Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich und das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien verliehen und 1978 erhielt er den Bösendorfer-Ring, welchen vor ihm nur Wilhelm Backhaus trug. 1993 wurde der Künstler zum “Chevalier de la Légion d’honneur” ernannt und 1997 zum “Commandeur des Arts et des Lettres “.

Über das Klavierhaus Weinberger in Enns

Mit dem Klavierhaus Weinberger im oberösterreichischen Enns wurde ein Ort geschaffen, der Pianisten – vom Einsteiger bis zum Virtuosen – in ihrer kreativen Schaffensphase begleitet. Egal ob Kauf, Miete, temporärer Verleih, Zubehör oder Service in- und außerhalb der eigenen Fachwerkstatt– hier gibt es nichts, das in Sachen Klavier nicht geboten wird. Ein zweiter Schauraum in Wilhelmsburg, nur 15 Autokilometer südlich von St. Pölten, ist ideal für die niederösterreichischen Klavierliebhaber gelegen. Hier wie da reicht das Angebot vom neuen Einsteigerklavier über sehr gut erhaltene Gebrauchtklaviere bis hin zum Flügel als Anschaffung fürs Leben.

Den Grundstein für das Klavierhaus Weinberger legte Bruno Weinberger, der bei Bösendorfer den Klavierbau erlernte und sich ab 1989 als selbstständiger Klaviertechniker für Klaviere einen Namen machte. Auf diesen Grundton aufbauend begann er bereits zwei Jahre später den Handel mit Flügeln und Klavieren in Enns. Das Klavierhaus Weinberger war geboren. Ein zweiter Schauraum im niederösterreichischen Wilhelmsburg kam 2017 hinzu.