Oberösterreichs BNI-Unternehmer treffen sich virtuell

Empfehlungsmarketing in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen
Pressefotos

Bildbeschreibung und Fotocredits in der Galerie

Presseunterlagen

Presseinformation
Linz, April 2020

Oberösterreichs BNI-Unternehmer treffen sich virtuell

Empfehlungsmarketing in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen

Linz, April 2020 – Business Network International (BNI), die weltweit größte Organisation für professionelles Empfehlungsmarketing, bringt lokale Unternehmer in sogenannten Unternehmerteams zusammen. Deren Hauptzweck ist es, durch wöchentliche Treffen zur Frühstückszeit mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen zu erzielen. Doch wie funktioniert das in Zeiten von Covid-19, wenn persönlicher Kontakt unmöglich wird? Innerhalb kürzester Zeit ist es bei BNI gelungen, die Unternehmertreffen in den virtuellen Raum zu verlagern. In Oberösterreich finden die Meetings bereits seit 23. März online statt – zur gewohnten Zeit, ab 7 Uhr früh.

Derzeit gibt es in Oberösterreich elf Unternehmerteams, in denen sich rund 300 Klein- und Mittelbetriebe unterschiedlichster Branchen einmal wöchentlich morgens zum Business-Frühstück treffen – bis auf weiteres eben virtuell via Computer oder Smartphone von zuhause oder vom Büro aus. Auch in den virtuellen Sitzungen hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich und sein Unternehmen vorzustellen, Wunschkunden zu nennen und Empfehlungen an BNI-Kollegen auszusprechen.

„Es ist uns gelungen, den BNI-Mitgliedern in der auch wirtschaftlich sehr fordernden Situation einen klaren Wettbewerbsvorteil zu bieten: Unternehmer können sich weiterhin in ihren Teams effektiv unterstützen, Ideen entwickeln und Wissen austauschen – mit Handschlagqualität basierend auf Vertrauen und Wertschätzung, ohne jegliche Provisionen. Das ist Hilfe, die sofort ankommt“, sagt Harald Kotterer, Geschäftsführer von BNI Oberösterreich.

2019 konnten Oberösterreichs BNI-Unternehmer auf diese Art und Weise 35,4 Mio. Euro Umsatz auf Basis von 10.000 erhaltenen Empfehlungen einnehmen. Für jedes Mitglied bedeutet das einen durchschnittlichen Mehrumsatz von fast 120.000 Euro im Jahr. Das Motto bei BNI lautet „Wer gibt, gewinnt“. In Zeiten wie diesen gilt das mehr denn je. Davon können sich auch Unternehmer überzeugen, die kein Mitglied eines BNI-Unternehmerteams sind, und als Gäste an den virtuellen Treffen teilnehmen.

Unternehmerteams gibt es in Ansfelden, Bad Leonfelden, Enns, Kremsmünster, Linz (zwei Unternehmerteams), Luftenberg, Seewalchen, Steyr, Wallern und Wels.

 

Über BNI

BNI wurde 1985 vom Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen mit dem Motto „Wer gibt, gewinnt!“. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung.