Aufgehende Sterne bei Klassik in Jeans

Anic, Gillesberger und Galli spielen romantisches Programm im Klavierhaus Weinberger
Pressefotos

Bildbeschreibung und Fotocredits in der Galerie

Presseunterlagen

Presseinformation
Enns, 4.10.2018

Aufgehende Sterne bei Klassik in Jeans 

Anic, Gillesberger und Galli spielen romantisches Programm im Klavierhaus Weinberger

(Enns, 04. 10. 2018) Beim nächsten Klassik in Jeans-Konzert am 19. Oktober, um 19 Uhr spielen die drei jungen oberösterreichischen Pianisten Filip Anic, Elias Gillesberger und Sebastian Galli. Mit romantischen Werken von Brahms, Schumann und Dvorak werden sie das Publikum im Klavierhaus Weinberger verzaubern.

Pro Gast wird eine Spende von 15,- Euro erbeten. Kinder bis einschließlich 10 Jahren sind frei. Kartenbestellungen im Klavierhaus Weinberger unter 07223 / 86084-10 oder office@weinberger.net. Um Voranmeldung wird gebeten.

Mit der Konzertreihe „Klassik in Jeans“ präsentiert das Klavierhaus seit dem Jahr 2000 etablierte Pianisten aber auch junge Talente. Die Konzerte werden viermal jährlich veranstaltet. Besonders reizvoll ist die Kombination aus höchstem künstlerischen Niveau und legerer Atmosphäre.

Das Programm

Johannes Brahms:
Balladen Opus 10
1. Andante (nach der schottischen Ballade »Edward«)
2. Andante
3. Intermezzo
4. Andante con moto
Gespielt von Filip Anic

Robert Schumann:
Sonate für Klavier in g-Moll, Opus 22
1. Vivacissimo
2. Andantino
3. Scherzo
4. Rondo
Gespielt von Elias Gillesberger

Johannes Brahms:
aus den »Ungarischen Tänzen« für Klavier zu 4 Händen
Gespielt von Filip Anic und Sebastian Galli

Johannes Brahms: Sonate Opus 1 in C-Dur
1. Allegro
2. Andante
3. Scherzo
4. Allegro con fuoco
Gespielt von Sebastian Galli

Antonin Dvorak:
Aus den »Slawischen Tänzen« für Klavier zu 4 Händen
Gespielt von Filip Anic und Elias Gillesberger

Über die Pianisten

Elias Gillesbergerwurde 1997 in Freistadt/OÖ geboren. Erster Klavierunterricht in der LMS Freistadt bei Gernot Martzy, danach an der Anton Bruckner Privatuniversität bei Naoko Knopp und jetzt bei Clemens Zeilinger. Konzerte im In- und Ausland (Israel, Niederlande, Malta, Tschechische Republik, Italien, Großbritannien, Luxemburg), sowie zahlreiche Preise bei »prima la musica« auf Landes- und Bundesebene. 2012 erhielt er das »Dr. Josef Ratzenböck Stipendium« des Landes Oberösterreich. Meisterkurse bei Paul Gulda, Mikhail Voskresensky Robert Lehrbaumer, Margit Fussi und dem Wiener Klaviertrio. Seine Tätigkeit als Kammermusiker ermöglichte ihm eine Zusammenarbeit in Liederabenden mit namhaften Saängern wie Angelika Kirchschlager und Herbert Lippert. Im Sommer 2015 Uraufführung des ersten Klavierkonzertes des Komponisten Thomas Mandel mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker.

Filip Anicwurde 1998 in Wien geboren und absolvierte das Adalbert Stifter Musikgymnasium in Linz mit ausgezeichnetem Erfolg. Filip begann mit sieben Jahren bei Ernst Rössler an der Landesmusikschule Bad Schallerbach Klavier zu spielen. Mit 13 Jahren wurde er an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz aufgenommen, wo ihn Margit Haider-Dechant bis zu deren Pensionierung unterrichtete. Seit 2015 erhält Filip Unterricht bei Clemens Zeilinger. Zur Entfaltung seiner musikalischen Fähigkeiten besuchte Filip mehrere Meisterkurse. Besonders hervorzuheben sind 1. Preise beim Bundeswettbewerb mit dem Klavierduo »Fil(o)Sophie«, mit dem Trio »Triangolo« und in der Klavier-Solowertung. Bei internationalen Wettbewerben wurde Filip ebenfalls mit Preisen ausgezeichnet. Im Juli 2017 führte ihn eine Konzertreise gemeinsam mit Tabea Mitterbauer nach Tokio.

Sebastian Galliwurde 1994 in Freistadt/OÖ, geboren. Sehr früh zeigte sich sein musikalisches Interesse und er erhielt alsbald privaten Klavierunterricht. Daraufhin wurde er Schüler an der örtlichen Musikschule bei Walter Heitzinger, Martina Kleinhans, Tatjana Wurzer und Manuel Brandtner. Seit 2014 studiert er an der Anton-Bruckner-Privatuniversität in Linz bei Sven Birch und Clemens Zeilinger. Er besuchte Meisterkurse bei Till Körber, Oleg Marshev, Reinhold Puri-Jo- bi, Michael Korstick, Jens Elvekjaer, Zoltan Füssezery und Eberhard Feltz. Sein Repertoire ist vielfältig: Es umfasst Klavier-Soloabende und Kammermusik aus über drei Jahrhunderten ebenso wie Jazz-Improvisation. Sebastian ist ein gefragter Musiker und trat auch unter anderem im Jänner 2018 bei »young classics« im Brucknerhaus Linz auf.

Über das Klavierhaus Weinberger in Enns

Mit dem Klavierhaus Weinberger im oberösterreichischen Enns wurde ein Ort geschaffen, der Pianisten – vom Einsteiger bis zum Virtuosen – in ihrer kreativen Schaffensphase begleitet. Egal ob Kauf, Miete, temporärer Verleih, Zubehör oder Service in- und außerhalb der eigenen Fachwerkstatt– hier gibt es nichts, das in Sachen Klavier nicht geboten wird. Ein zweiter Schauraum in Wilhelmsburg, nur 15 Autokilometer südlich von St. Pölten, ist ideal für die niederösterreichischen Klavierliebhaber gelegen. Hier wie da reicht das Angebot vom neuen Einsteigerklavier über sehr gut erhaltene Gebrauchtklaviere bis hin zum Flügel als Anschaffung fürs Leben.

Den Grundstein für das Klavierhaus Weinberger legte Bruno Weinberger, der bei Bösendorfer den Klavierbau erlernte und sich ab 1989 als selbstständiger Klaviertechniker für Klaviere einen Namen machte. Auf diesen Grundton aufbauend begann er bereits zwei Jahre später den Handel mit Flügeln und Klavieren in Enns. Das Klavierhaus Weinberger war geboren. Ein zweiter Schauraum im niederösterreichischen Wilhelmsburg kam 2017 hinzu.